FUTURE PERSPECTIVES

»Handys und personal Computer wird es in Zukunft nicht mehr geben«


In unserer Interviewreihe FUTURE PERSPECTIVES stellen wir Unternehmer*innen und anderen spannende Persönlichkeiten aus unterschiedlichsten Bereichen und Branchen 11 Fragen zur Zukunft. In dieser Ausgabe sprechen wir mit Katharina Aguilar, Gründerin und Geschäftsführerin von 7places. Nach fast einem Jahrzehnt in der Automobilindustrie und drei Jahren als Head of Digital in einem renommierten Stuttgarter Architekturbüro gründete sie mit Bianca Unger und Frank Dittel 7places – eine Innovationsagentur für den Raum. 7places kreiert die intelligenten Räume und Gebäude der Zukunft – mithilfe passgenauer Strategien und Customer Journeys, innovativer Technologien, medialer Inhalte und modernstem, authentischem Design.

(1) Eine Sache, die in Zukunft unbedingt erfunden werden muss?

Zeitreisen.

(2) Eine Person, von der du viel über Zukunft gelernt hast?

Yuval Noah Harari.

(3) Ein gesellschaftlicher Missstand, der sich in Zukunft unbedingt verändern muss?

Die Bewertung menschlicher Qualität nach Attributen wie Hautfarbe, Herkunft, Geschlecht, Religion oder Bildung.

(4) Was wird es in Zukunft nicht mehr geben? 

Handys und Personal Computer – weil sich Information und Intelligenz viel kleinteiliger, automatischer und unsichtbarer in unseren Alltag integrieren werden.

(5) Was wird in Zukunft ganz groß werden?

Winzige oder unsichtbare Technologie wie Sensoren und durchsichtige Screens in Wänden, Böden, Möbeln, Stoffen, Kleidung oder gar am bzw. im Körper.

(6) Wie werden wir in Zukunft arbeiten?

Freihändig und von überall.

(7) Wo bist du in deinem Job mit Zukunft konfrontiert?

Mein Job ist es, die Zukunft von Raum – unserer Lebensräume! – zu erfinden.

(8) Welche individuellen Fähigkeiten werden in Zukunft entscheidend sein?

Mut, Authentizität, Kreativität, Intuition, Geschwindigkeit – und Vernetzung.

(9) Was wird in Zukunft die wertvollste Ressource für Unternehmen sein?

Daten, Daten, Daten – und die Fähigkeit, diese sinnvoll zu nutzen

(10) Was bedeutet Zukunft für dich ganz persönlich?

Vorfreude auf ein Zeitalter ohne Leid und voller Entfaltung und Entwicklung – im gesellschaftlichen, unternehmerischen und menschlichen Kontext, und zwar global.

(11) Was würdest du deinem 20-jährigen Ich raten?

Keep cool, follow the passion and allow others to judge you.

 

Wie verschieben sich Wert und Wertschöpfung im digitalen Zeitalter? Was bedeutet der Wandel für mein Unternehmen, meinen Job und mich? Und was ist sonst noch wichtig. Wir behalten für Sie den Überblick: In unserem monatlichen Newsletter kuratieren wir ausgewählte Inhalte, ordnen übergeordnete Veränderungen verständlich ein und teilen unsere Perspektiven auf aktuelle Herausforderungen. Melden Sie sich jetzt für unser FUTURE BRIEFING an.


Dominik Kaufmann ist Gründer und Geschäftsführer von KAUFMANN / LANGHANS. Er arbeitete zuletzt als Projektleiter für die Strategie- und Organisationsberatung undconsorten und beriet dort DAX- und TecDAX-Unternehmen bei den Themen Transformation, Agilisierung und Vertrieb. Zuvor war er als Market Manager für die Daimler AG tätig. Dominik ist Alumnus der Studienstiftung und Mitglied bei Mensa e.V..